Impressionen von den Routen unserer Motorradtouren und Ausfahrten in Andalusien. Motorradreisen mit TourGuide in Spanien.

El Torcal und der Norden Malagas

Spanien von seiner aufregensten Seite! Unsere Routen durch Andalusien. Folge unseren TourGuides.

Etappen der Route

  • Umrundung des Stausees Casasola | Von der nördlichen Stadtgrenze Málagas fahren wir in eine Berggegend, die von Olivenhainen, Mandelbäumen und Kiefern übersäht ist, in Richtung Almogía. Hier liegt mit einer Fläche von ca. 112ha der Stausee Casasola, den wir fast vollständig umrunden.
  • Fahrt in den Naturpark Torcal de Antequera "El Torcal" | Die außergewöhnlichen Karstformationen machen den Paraje Torcal de Antequera zu einer der imposantesten Landschaften Spaniens, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Die Naturgegend (Paraje Natural) erstreckt sich über eine Fläche von 1.171 Hektar. Vor 100 Millionen Jahren war das Gebiet noch gänzlich vom Meer der Tethys bedeckt, von dem lediglich das Mittelmeer übriggeblieben ist. Durch die Ablagerung von Sedimenten bildeten sich Schichten aus Kalkgestein, die eine wildzerklüftete Felslandschaft mit fantastischen Steingebilden entstehen ließen. Sie ähneln den Steinskulpturen im amerikanischen Brice Canyon, die dort allerdings orangerot schimmern. Das Gebiet liegt in einer Höhe zwischen 1.100m und 1.400m. Ist die Zufahrt nicht gesperrt, fahren wir direkt bis zur höchsten Aussichtsplattform mit Blick bis auf das Mittelmeer vor Málaga.
  • Besuch der maurischen Festung Alcazaba in Antequera | Seit dem 16. Jahrhundert trägt die Stadt wegen ihrer geographischen Lage an den Verbindungswegen - zwischen den andalusischen Städten Málaga, Granada, Córdoba und Sevilla - und ihrer kulturellen und geschichtlichen Bedeutung den Beinamen "Herz von Andalusien". Die über dem Ort thronende Alcazaba von Antequera hat wie viele andere historische Bauwerke in Andalusien ihren Ursprung in der maurischen Besetzung der Iberischen Halbinsel im Mittelalter. Errichtet wurde sie im 14. Jahrhundert von den Mauren auf den Ruinen einer römischen Befestigungsanlage, um den Vormarsch der christlichen "Reconquista" zu stoppen. Der Mirador Almenillas befindet sich im höchsten Teil der Altstadt neben der Alcazaba und dem Arco de los Gigantes (Bogen der Giganten) und bietet einen zauberhaften Panoramablick über die Stadt.
  • Teilumrundung des Stausees von Iznájar | Gelegen in einer malerischen Naturlandschaft, wird der Stausee von Iznájar gemeinhin als "Der See" Andalusiens bezeichnet. In der Umgebung von Iznájar befinden sich Landgüter mit großer Tradition. Wir überqueren den Staudamm und eine Brücke über den Stausee, der bereits in der Provinz Córdoba liegt. Über die südlichen Ausläufer des Naturparks Sierras Subbéticas geht es in die Provinz Granada und weiter entlang des Naturparks Sierra de Loja in Richtung Mittelmeer. [Hinweis: In der verkürzten Streckenvariante wird dieses Etappe nicht gefahren!]
  • Besuch des Naturschauplatzes Brunnen der Hundert Wasserstrahlen (Fuente de los Cien Caños) | Eine wasserreiche Quelle schenkt dem in den Fels gehauenen Menschenwerk Leben und überrascht mit beeindruckenden Licht- und Klangspektakel. Der gigantische Brunnen kanalisiert das Wasser, das aus dem San Jorge Gebirge stammt.
  • Fahrt über dem Gebirgspass Puerto de Los Alazores | Er verbindet die Provinz Granada mit der Provinz Málaga in einer Höhe von 1.028 Metern. Ende des 19. Jahrhunderts beginnt dort das Phänomen des "Bandolerismo" (Banditentum) in Andalusien, da der Gebirgspass auf dem königlichen Weg von Málaga nach Granada lag.
  • Fahrt in den Naturpark Montes de Málaga | Der fünf Kilometer nördlich der Stadt beginnende Naturpark Montes de Málaga ist ein sehr steil aufsteigendes Gebirgsmassiv fast ohne Täler und Ebenen, das von unzähligen Wildbächen, steilen Pfaden und Pässen durchzogen ist. Er gilt heute als eines der besten Beispiele für eine weitgehend gelungene Wiederaufforstung eines typischen Mittelmeerwaldes. Bekannt ist der Naturpark besonders für seine stabilen Vorkommen teils vom Aussterben bedrohter Tierarten. Dazu zählen in erster Linie Chamäleons, Perleidechsen, Rippenmolche, Dachse, Iltisse, Füchse, Mauswiesel, Ginster- und Wildkatzen, Steinmarder, Wildschweine sowie Schlangen- und Zwergadler, Eulen, Sperber und Habichte.
Spanien von seiner aufregensten Seite! Unsere Routen durch Andalusien. Folge unseren TourGuides.

Auf der gesamten Strecke liegen traditionelle Ventas (Gasthöfe). Es bleibt immer genügend Zeit für eine Rast mit leckeren Tapas, spanischen Süßspeisen, Eis und Getränken. Während der gesamten Ausfahrt gibt es reichlich Gelegenheit für spektakuläre Gruppenfotos. Wir entscheiden an den zahlreichen Fotopunkten individuell, wann wir den Reifen eine Abkühlung gönnen.

Besuche uns auch auf:
besuche uns auf facebookbesuche uns auf instagrambesuche uns auf twitterbesuche uns auf Google Fotos

Höhenprofil der Route

Impressionen Teil 1 - 41 Bilder

Zu den Bildern

Impressionen Teil 2 - 36 Bilder

Zu den Bildern
Spanien von seiner aufregensten Seite! Unsere Routen durch Andalusien. Folge unseren TourGuides.

Wichtige Hinweise zu unseren Touren und Ausfahrten

Mindestteilnehmerzahl

Die erforderliche Mindestteilnehmerzahl unserer Touren sind 6 Fahrer/innen.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Dir das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle akzeptieren" erklärst Du Dich damit einverstanden. Du kannst die Cookies auch einzeln an- oder abwählen!